Positive Unterstützung

 

Rheumatoide Erkrankungen

Insbesondere als Ergänzung zur Physiotherapie können die Eissauna®-Anwendungen die Beweglichkeit verbessern und Schmerzen reduzieren. In einzelnen Fällen wurde auch von der Reduzierung von Medikamenten berichtet.

Tinnitus

Wie im gesamten Körper, wird auch die Durchblutung im Innenohr angeregt. Dieses kann sich positiv auf den Tinnitus auswirken, wie verschiedene Studien gezeigt haben.

Stärkung des Immunsystems

Das kurzzeitige, extreme Absenken der Körpertemperatur stärkt das Immunsystem und macht den Körper widerstandsfähiger - ähnlich der klassischen Sauna.

Multiple Sklerose

Nach Beobachtung der positiven Effekte bei chronischen Schmerzen, spastischer Muskulatur und Allgemeinbefinden fand die Ganzkörperkältetherapie auch Anwendung bei MS Patienten. Auch hier mit gutem Erfolg, wie Studien zeigen.

Anzumerken ist, dass Anwendungen in jedem Fall nur in Abstimmung mit dem behandelnden Arzt erfolgen und in ein weiterreichendes Therapieprogramm eingebunden sein sollte.

Schöne Haut

Juckreiz, Rötungen an Gelenkinnenseiten oder am Hals bei Neurodermitis und schuppender Juckreiz an Gelenkstreckseiten, wie bei der Psoriasis, sind oftmals nur schwer zu therapieren. Häufig hilft nur ein immunsystemunterdrückendes Medikament wie Kortison mit all seinen Nebenwirkungen.

Die Kältebehandlung in unserer Eissauna® kann eine dermatologische Wirkung haben. Zum Beispiel kann nach mindestens 20 Anwendungen von Schuppenflechte oder Neurodermitis beobachtet werden, dass der Juckreiz nachläßt und die Rötung zurück geht. Eine solche Verbesserung des Hautbildes stellt einen enormen Zugewinn an Lebensqualität dar.

Hier die entsprechenden Ausführungen der Deutsche Fibromyalgie Vereinigung (DFV) e.V. dazu.

Depressionen, Angst- & Schlafstörungen sowie Burn Out

Auch im psychiatrischen Bereich findet die Eissauna® zunehmend ihre Anwendung. In der Studie haben sich eine positive Wirkung auf depressive Erkrankungen und Angststörungen herausgestellt. In der Studie auffällig ist die positive Wahrnehmung der Besserung der Schlafstörungen der Probanten. Wahrscheinlich ursächlich dafür ist die Modulation der Hormone und Neurotransmitter.

Der allgemeine Gemütszustand wird verbessert, weil nach der Anwendung Endorphin freigesetzt wird. Dieses kann einige Stunden anhalten.